Blog

Einige Leute sind von Möbeln besessen. Andere merken kaum, dass es da ist. Auf die eine oder andere Weise kann es einen großen Unterschied in Ihren Auswirkungen auf den Planeten und Ihre Gesundheit machen, wenn Sie umweltfreundliche Entscheidungen bei der Einrichtung Ihres Hauses oder Büros treffen. Die moderne Nachhaltigkeitsbewegung hat eine so große Anzahl innovativer Designer angezogen, dass es schwer zu wissen ist, wo man anfangen soll.

Zertifiziertes nachhaltiges Holz

Quelle: pixabay.com


Ob ein Möbelstück aus Holz, Stoff, Metall, Kunststoff oder anderem besteht, es gibt umweltfreundliche Möglichkeiten. Als die Höhlenmenschen erkannten, dass Felsbrocken nicht die bequemsten Dinge sind, auf denen man sitzen kann, war Holz mit ziemlicher Sicherheit dort, wo man hinschaute, also fangen wir dort an. Die Welt braucht mehr Bäume, nicht weniger, so dass Praktiken, die zu Entwaldung führen, nicht gut sind. Bäume absorbieren nicht nur Kohlendioxid und produzieren Sauerstoff, sie halten die Oberfläche des Planeten kühl, sie halten den Boden zusammen, damit er reich bleibt, und sie bieten den Lebensraum, den Tiere, Insekten, Vögel und andere Pflanzen zu Hause nennen, ganz zu schweigen davon, dass sie die Lebensgrundlage vieler Menschen unterstützen. Einfach ausgedrückt, leg dich nicht mit den Bäumen an. Es gibt jedoch nachhaltige Möglichkeiten, Holz zu ernten. Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, nachhaltig bewirtschafteten Baumfarmen und Regeneratholz sind die Hauptquellen. Forest Stewardship Council (FSC) ist ein hoher Zertifizierungsstandard, der klare Kontrollen und gute Arbeitsbedingungen fördert.

Möbel aus recycelten Materialien

Quelle: Pixabay.com


Wenn man sich um das Holz kümmert, und manchmal auch nicht, kann es eine wirklich, wirklich lange Zeit dauern. Sollten wir also nicht in der Lage sein, das ganze Holz, das bereits da draußen ist, gut zu nutzen? Viele Designer denken so und tun genau das. Regeneratholz stammt in der Regel von alten Möbeln, Häusern oder anderen gebauten Gegenständen, die für eine freundliche Wiedergeburt bereit sind, von fehlerhaftem Holz oder von Abfällen aus einer Fabrik, die andere Dinge herstellt. Ein Teil des gewonnenen Holzes stammt sogar aus Baumstämmen, die auf den Grund von Flüssen versenkt wurden, als sie flussabwärts zum Sägewerk geschwemmt wurden, oder aus dem Boden von künstlichen Stauseen (siehe Sägefisch). So oder so, Möbel aus Altholz sind ein gutes Beispiel für Ressourceneffizienz, werden aber in der Regel kürzer. Die Rainforest Alliance hat ein wiederentdecktes Holzzertifikatslabel, nach dem Sie suchen müssen.

Massivholz

Quelle: Pixabay.com

Missverständnisse über die Laubholzherstellung erschweren es, zu entschlüsseln, ob es sich um eine verantwortungsbewusste Produkt- und Materialwahl für die „Begrünung“ von Häusern, Büros oder anderen Wohn- oder Geschäftsräumen handelt. Wenn Sie sich um die Umwelt sorgen, aber mit Begriffen wie CO2-Fußabdruck, Treibhausgasemissionen und Kohlenstoffsequestrierung zu kämpfen haben, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Nehmen wir zum Beispiel einen Esstisch Kirschbaum ist ein Hartholz, das langsam wächst, aber viel Co2 bindet. Entscheiden Sie sich bei Ihrem Esstisch Kirschbaum für eine natürliche Versiegelung, dann kommen Sie Ohne schadstoffhaltige Polituren usw. aus. Im Vergleich zu Pressparn-Möbeln fallen also bei Produktion und Pflege deutlich weniger Schadstoffe an. Ein Esstisch Kirschbaum aus Massivholz kann zusätzlich auch leichter repariert werden. Möbel aus Press-Material Platten Quellen bei Wassereinbruch auf, das ist nicht rückgängig zu machen. Massivholzmöbel sind weniger wasserempfindlich und Wasserschäden können leicht behoben werden. Der Esstisch aus Kirschholz ist damit eine Klimafreundliche Alternative zum Ikea Tisch.

Natürlich reichlich vorhanden und verantwortungsvoll geerntet
Wussten Sie, dass jedes Jahr fast doppelt so viel Laubholz wächst wie geerntet wird? Es ist wahr. Tatsächlich hat sich in den letzten 50 Jahren das Volumen der in den amerikanischen Wäldern vorkommenden Laubholzarten fast verdoppelt.

Laubholzwirte befolgen bewährte Verfahren, einschließlich der Auswahl von Einzelbäumen als regional bevorzugte Erntemethode, die die Naturkräfte widerspiegelt und die Wälder ermutigt, sich auf natürliche und vielfältige Weise zu erneuern und zu regenerieren. Weitere Informationen zu den Ernteverfahren finden Sie hier.

Umweltfreundlich und nachhaltig hergestellt


Dank der Photosynthese sind gesunde Wälder Nettoproduzenten von Sauerstoff und Bäume sind sogar klimaneutral. Kohlendioxid (CO2) an sich ist nicht schlecht. Tatsächlich spielt CO2 eine wichtige Rolle im Gesamthaushalt des Lebens, da es und andere Gase helfen, die Temperatur der Erde zu bestimmen. Wachsende Bäume nehmen Kohlendioxid aus der Atmosphäre auf und trennen die Kohlenstoff- und Sauerstoffatome. Sie geben dann den Sauerstoff an die Luft zurück und verwenden genau die richtige Menge an Kohlenstoff, um Stämme, Äste und Blätter zu züchten. Der ungenutzte Kohlenstoff wird für die gesamte Lebensdauer des Baumes und der aus dem Hartholz hergestellten Produkte gespeichert oder abgetrennt. Daher trägt die Umwandlung von amerikanischem Laubholz in Produkte wie Möbel, Fußböden, Schränke, Türen und Fräserarbeiten tatsächlich zur langfristigen Bindung von Kohlenstoff bei.

Dieser Prozess reduziert die Treibhausgase in der Atmosphäre. Wie viel? Ein Hektar Bäume kann etwa 13 Tonnen Staub und Gase aus der Umwelt entfernen.

Bambus

Quelle: Pixabay.com


Sie haben wahrscheinlich schon einmal gehört, dass Bambus überhaupt kein Baum ist, sondern ein Gras. Bambus stellt eine Familie von Gräsern dar, die in ihrer Größe von winzig bis riesig und in ihrer Farbe von lindgrün bis kastanienbraun gestreift reichen. Es ist unglaublich schnellwachsend und vielseitig und ist zum inoffiziellen Plakatmaterial von Umweltdesignern und Bauherren geworden. Bambus kann zu einem Bodenbelag abgeflacht, zu Möbeln geformt, zu Furnieren gepresst, zu Fensterläden geschnitten oder hey, Sie können einfach Ihr ganzes Haus daraus bauen. Die Verwendung von Bambus in Gebäuden kann Architekten und Bauherren LEED-Punkte einbringen, wenn sie darauf achten, woher sie ihn beziehen. Der meiste Bambus kommt aus China und wird mit wenigen oder gar keinen Pestiziden angebaut. Da es so schnell wächst, ist es viel einfacher, gesunde Bambuswälder zu erhalten. Das bedeutet aber auch, dass es viel Wasser verbraucht, und eine zu schnelle Ernte kann die Bodenfruchtbarkeit beeinträchtigen. Einige Landwirte verwenden jedoch Pestizide und andere chemische Stoffe, also denken Sie daran. Vorsicht ist auch geboten, wenn Bambusprodukte mit Leim zusammengefügt werden, der je nach Lieferant Formaldehyd enthalten kann. Tatsache ist, dass wir immer noch nicht wissen, wie grün Bambusmöbel sind.


Sie haben wahrscheinlich schon einmal gehört, dass Bambus überhaupt kein Baum ist, sondern ein Gras. Bambus stellt eine Familie von Gräsern dar, die in ihrer Größe von winzig bis riesig und in ihrer Farbe von lindgrün bis kastanienbraun gestreift reichen. Es ist unglaublich schnellwachsend und vielseitig und ist zum inoffiziellen Plakatmaterial von Umweltdesignern und Bauherren geworden. Bambus kann zu einem Bodenbelag abgeflacht, zu Möbeln geformt, zu Furnieren gepresst, zu Fensterläden geschnitten oder hey, Sie können einfach Ihr ganzes Haus daraus bauen. Die Verwendung von Bambus in Gebäuden kann Architekten und Bauherren LEED-Punkte einbringen, wenn sie darauf achten, woher sie ihn beziehen. Der meiste Bambus kommt aus China und wird mit wenigen oder gar keinen Pestiziden angebaut. Da es so schnell wächst, ist es viel einfacher, gesunde Bambuswälder zu erhalten. Das bedeutet aber auch, dass es viel Wasser verbraucht, und eine zu schnelle Ernte kann die Bodenfruchtbarkeit beeinträchtigen. Einige Landwirte verwenden jedoch Pestizide und andere chemische Stoffe, also denken Sie daran. Vorsicht ist auch geboten, wenn Bambusprodukte mit Leim zusammengefügt werden, der je nach Lieferant Formaldehyd enthalten kann. Tatsache ist, dass wir immer noch nicht wissen, wie grün Bambusmöbel sind.

Recyceltes Metall und Kunststoff


Immer mehr Möbel werden aus recycelten Kunststoffen und Metallen hergestellt, wie zum Beispiel der Ikonenstuhl aus recyceltem Aluminium. Recycelte Materialien benötigen weniger Verarbeitung und weniger Ressourcen und unterstützen den Markt für Recyclingmaterialien. Die Technologien werden ständig verbessert, was bedeutet, dass recycelte Kunststoffe und Metalle immer qualitativ hochwertiger werden. Es geht aber nicht nur um Materialien, sondern auch um einige Grundprinzipien, die bei der Möbelsuche zu beachten sind.
Es gibt viele Dinge, die behaupten, recycelbar zu sein; es ist ein bedeutungsloses und belastetes Wort. Alles ist recycelbar, wenn man bereit ist, das Geld dafür auszugeben; deshalb geben Kaffeepadhersteller Geld aus, um ihre Pads zurückzuholen und sie in Rasenstühle und Gartenkompost zu verwandeln; es gibt den Menschen ein gutes Gefühl. Dinge aus Neuware herzustellen und sie als recycelbar zu bezeichnen, ist Marketing, nicht mehr.

Achten Sie auf Möbel, die langlebig und fixierbar sind.
Einer der wichtigsten, aber oft übersehenen Aspekte von grünen Produkten (und das gilt definitiv für Möbel) ist die Haltbarkeit. Wenn etwas zäh ist und/oder leicht repariert werden kann, verringert dies die Chance, dass es auf der Deponie landet, und könnte Ihnen langfristig leicht Geld sparen, auch wenn es anfangs teurer ist. Selbst recycelbare Materialien, wenn sie brechen (und nicht repariert werden können), benötigen Energie und andere Ressourcen, um wieder aufbereitet und dann ersetzt zu werden. Langlebige und langlebige Güter können von Mensch zu Mensch weitergegeben werden. Selbst wenn sich dein Stil ändert und dieser Küchentisch nicht mehr dein Ding ist, wird ein guter starker Tisch fast immer für jemand anderen attraktiv sein, während ein kaputter (und nicht reparierbarer) wahrscheinlich nicht mehr. Wenn es an der Zeit ist, sich von Ihrem Besitz zu trennen, denken Sie an Craigslist, Freecycle oder eBay und finden Sie ein neues Zuhause.

Flexibel kaufen und klein denken


Großmutters Sofa war riesig und schwer; es kostet mehr, einen LKW oder einen Umzugswagen zu mieten, als einen neuen bei IKEA zu kaufen. In diesen Tagen, in denen jeder über das Leben mit weniger spricht, denken Sie an kleinere, leichtere und zusammenklappbare Möbel, die Sie wegräumen können, wenn Sie sie nicht brauchen. Esszimmertische können fallende Blätter haben, so dass Sie sie zusammenklappen können, wenn Sie allein essen. Transformatormöbel verwandeln sich von einem Couchtisch zu einem Esstisch, wenn Sie sie brauchen.

Möbel mit geringer Toxizität


Wenn Sie ein Möbelstück kaufen, es mit nach Hause nehmen und in ein Zimmer stellen, sitzt es nicht nur da. Egal aus was es gemacht wird, die Chancen stehen gut, dass es ausgasend ist (oder Substanzen in die Luft freisetzt). Fast alles, was nicht unbedingt schlecht ist, aber Kunststoffe oder mit synthetischen Substanzen behandelte Materialien können giftige Chemikalien ausgasen. Flüchtige organische Verbindungen oder VOCs sind die gebräuchlichste Familie von Chemikalien, die vergast werden und mit Geburtsfehlern, Hormonstörungen und Krebs in Verbindung gebracht werden. Flammschutzmittel und Formaldehyd sind gängige VOCs, die von Möbeln abgegast werden. Besonders wenn Ihr Haus oder Büro gut isoliert ist (was es für Energiezwecke sein sollte), können Toxine nicht so leicht herauskommen. In der Tat haben Studien gezeigt, dass die Luftqualität in Ihrem Haus (oder Auto) oft schlechter ist als draußen. Jeder sollte sich der Art von Chemikalien bewusst sein, die er mit nach Hause bringt, aber besonders wenn Sie Kinder, Haustiere oder andere Familienmitglieder haben, die tief im Boden liegen und anfällig für das Lecken von Dingen sind. Es gibt einige gute Möglichkeiten, um eine gute Raumluftqualität zu erhalten, wenn es um die Wahl der Möbel geht. Greenguard ist eine Zertifizierung, die sicherstellt, dass Möbel eine geringe Toxizität aufweisen. Herman Miller, Haworth, Knoll und Izzydesign bieten alle Greenguard-zertifizierte Möbeloptionen an. Achten Sie auch auf Möbel, die unbehandelt oder mit natürlichen Substanzen behandelt sind, wie z.B. natürliche Holzoberflächen oder natürlich gegerbtes Leder. Biobaumwolle wird auch seltener mit giftigen Stoffen behandelt. Eine weitere gute Möglichkeit, giftigen Chemikalien auszuweichen, ist der Kauf von Möbeln, die Vintage oder gebraucht sind und bereits den größten Teil der Ausgasung durchgeführt haben (stellen Sie einfach sicher, dass sie nichts Schlimmeres tragen, wie Bleifarbe). Man kann intuitiv sagen, dass neue Dinge aktiver ausgasen – man denke nur an den Geruch des neuen Autos.

To Top